++++Hier geht's zum aktuellen Bericht++++

++++Hier geht's zum großen, zusammenfassenden Presseartikel.++++

++++Hier geht's zum Artikel über das erste Treffen++++

++++Hier geht's zum Artikel über den aktuellen Stand++++

Tausche sexy Flanierstädtchen mit gemütlichem Charme gegen Beton- und Asphaltidylle.

Ein Aufschrei gegen den Abriss von historischen Gebäuden und Fachwerkhäusern in der Brettener Altstadt und in den Wohngebieten!

Die Initiative Altstadtrettung Bretten zielt darauf ab, alle Brettener Bürger*innen – und alle die es gerne wären – dazu zu ermuntern, für den Erhalt des historischen Brettener Stadtbildes einzutreten.

Warum? Leben in der Altstadt und den umliegenden Vierteln, altstädtisches Flanieren, verkaufsoffene Sonntage, Konzerte oder Peter-und-Paul feiern finden wir alle charmant und cool! Oder? Geh mal in dich. Hätte feiern (bspw. Peter-und-Paul), Shopping, Essen- und Ausgehen in modernen Umgebungen wie Wanne, Kupferhälde oder Industriegebiet Gölshausen denselben Charme?

Falls nein: Setz' dich mit dem Thema Altstadt- und Baukulturschwund auseinander. Denn es ist leider nicht gesichert, dass Bretten, so wie ihr es heute kennt und liebt, auch in Zukunft so bleiben wird. Die Stadt wirbt gerne mit ihrem Kulturerbe, reißt aber immer wieder davon ab und gibt somit dem mehrheitlich ehrenamtlichen Engagement nicht den vierdienten Respekt. Das grenzt an Ausnutzung. Falls es dir ähnlich geht:

Beteilige dich an öffentlichen Diskussionen und fordere Stellungnahmen seitens der Stadtverwaltung! Unterstütze kommende Petitionen und Bürgerbegehren zum Thema!

Momentan steht der Abriss der ehemaligen Bäckerei Böckle, Weißhofer Straße 33, samt Nachbarhäusern kurz bevor. Es handelt sich dabei um 300 Jahre alte Fachwerkhäuser, die an die teilweise erhaltene Stadtmauer angrenzen! Bisherige ehrenamtliche Rettungsversuche blieben erfolglos und wurden seitens der Stadt völlig ignoriert.

Dabei bräuchte Bretten eine würdige Räumlichkeit, an dem das Peter-und-Paul-Fest das ganze Jahr über erlebt und weiterentwickelt werden kann. Das Böckleensemble könnte dieser Ort sein. https://www.youtube.com/watch?v=lnccu1ot52Q

Die Initiatoren wollen nicht rückwärtsgewandt alles „Alte“ bewahren. Sie bekennen sich zu technologischem Fortschritt und sind offen für jede Idee, die Geschichte und Gegenwart mit der Wahrung des gebührenden gegenseitigen Respekts zusammenführt.

Diese Initiative ist unparteiisch und nicht kommerziell.

Sie möchte schlichtweg erreichen, dass Bretten sorgsamer mit seinem Kapital umgeht – für uns und für kommende Generationen.

Wir machen das aus Liebe zu Bretten.


Fragen?

Du möchtest mehr über die Initiative erfahren? Dann schreib uns einfach eine E-Mail an altstadtrettungbretten@gmail.com.